Franz von Assisi (Fresko im Sacro Speco on Subiaco)

Franz von Assisi

Gedenktag: 4. 10.

Auf den heiligen Franziskus berufen sich auch die Halleiner Schwestern (Franziskanerinnen), der Gründerorden der HLW/FW Elisabethinum in St. Johann im Pongau seit dem Schuljahr 2016/17 in der Trägerschaft der VOSÖ.

Franceso Giovanni di Pietro Bernardone wurde 1181/82 als Sohn eines reichen Kaufmanns in Assisi (Italien) geboren. Nach seinem Militärdienst geriet er 1202 in Gefangenschaft und erkrankte schwer. Franziskus beschloss, seinen bis dahin freien und lockeren Lebensstil radikal zu ändern, indem er seinen Reichtum verschenkte und stattdessen ein Leben in Armut und tätiger Nächstenliebe wählte.

Diese Lebensweise zog gleichgesinnte Gefährten an, was zur Gründung der „Minderen Brüder“ führte, wobei dieser Orden 1210 vom Papst anerkannt wurde. Franziskus war auch Mitbegründer des weiblichen Klarissenordens.

Ein bekanntes Gebet ist der von Franziskus verfasste  Sonnengesang, in dem er die Schönheit der Schöpfung preist und Gott dafür dankt.

Bereits 2 Jahre nach seinem Tod am 3. Oktober 1226 wurde Franziskus heiliggesprochen.
Franz von Assisi ist der Patron Italiens, der Stadt Assisi, der Franziskaner, der Armen, der Sozialarbeit, des Umweltschutzes, der Kaufleute, Schneider, …

Sonnengesang