VOSO

Citizen Science in Krems - Ökogymnasium erforscht Artenvielfalt am Kremser Kreuzberg

Citizen Science in Krems - Ökogymnasium erforscht Artenvielfalt am Kremser Kreuzberg

Citizen Science in Krems - Ökogymnasium erforscht Artenvielfalt am Kremser Kreuzberg

Schülerinnen und Schüler des Mary Ward ORG in Krems nahmen mit ihrer Biologieprofessorin Dr. Anna Frittum in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur (BOKU) Wien die Artenvielfalt auf Kremser Trockenlebensräumen genauer unter die Lupe. Dieses vom Wissenschaftsministerium geförderte Projekt konnte den Jugendlichen wertvolle Lebensräume in der Kremser Weinbaulandschaft näher bringen. Die Ergebnisse ihrer umfangreichen Projektarbeit mit Bestandsaufnahmen von Flora und Fauna auf Trockenrasen am Kremser Kreuzberg wurden auf Einladung von Bürgermeisterin LAbg.  Inge Rinke am 18.09. 2012 im Magistrat der Stadt Krems durch die Schülerinnen und Schüler einer breiten Öffentlichkeit gekonnt präsentiert. Das Publikum war begeistert von der vorgestellten einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt.

Besonders beeindruckend waren der Kurzfilm sowie der selbst getextete Umweltsong der Schüler. Abschließend überreichten die  Jugendlichen jedem Gast den von ihnen gestalteten, sehr informativen Kalender „Lebensvielfalt am Kremser Kreuzberg“. Bürgermeisterin Inge Rinke war höchst erfreut über diese für die Stadt Krems und ihren Naturraum wertvolle Arbeit, die einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der schützenswerten Trockenrasen darstellt.

Ökogymnasium erforscht Artenvielfalt am Kremser Kreuzberg

FOTO: Pressestelle Magistrat Krems
„SchülerInnen des Ökogymnasiums überreichen den im Biologieunterricht gestalteten Kalender „Lebensvielfalt am Kremser Kreuzberg“ an BGM Inge Rinke.“

Von links nach rechts: DI Margit Seiberl und DI Silvia Winter (BOKU Wien), Projektleiterin Dr. Anna Frittum, Maximilian Thaler, Hannah Leinenbach, Maximilian Öhner, BGM Inge Rinke, Anna Kaiblinger, Dir. HR Mag. Oskar Frittum.