vosoe cover split

Die Vereinigung von Ordensschulen Österreichs

Die Vereinigung von Ordensschulen Österreichs wurde im Jahr 1993 auf Initiative der Österreichischen Ordensgemeinschaften gegründet und ist heute der größte private Schulträger Österreichs. 

Fakten & Zahlen:

VOSÖ:

  • 20 Bildungsstandorte (mit gesamt 70 Bildungseinrichtungen) von 14 Orden in 8 Bundesländern (Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Wien, Burgenland, Steiermark)
  • Über 13.300 Kinder & Schüler*innen besuchen Bildungseinrichtungen der VOSÖ
  • Größter privater Schulerhalter Österreichs

Mitglieder des Vereins sind die Österreichische Ordenskonferenz sowie die nachstehend angeführten Ordensgemeinschaften:

  • Österreichische Ordenskonferenz
  • Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul - Gumpendorf
  • Kongregation der Brüder der Christlichen Schulen (Schulbrüder)
  • Congregatio Jesu (Mary Ward Schwestern)
  • Gesellschaft Jesu (Jesuiten)
  • Halleiner Schwestern Franziskanerinnen
  • Marianisten
  • Oblaten des heiligen Franz von Sales
  • Redemptoristen
  • Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser
  • Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Heiland (Salvatorianerinnen)
  • Serviten
  • Ursulinen (Innsbruck)
  • Gesellschaft der Ordensfrauen vom heiligen Herzen Jesu (Sacré Coeur)
  • Gesellschaft des Göttlichen Wortes (Steyler Missionare)
  • Kongregation der Schwestern vom Armen Kinde Jesus
  • Kongregation der Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau

Die Organe des Vereins sind der Vorstand, das Kuratorium und die Generalversammlung.

Vereinigung von Ordensschulen Österreichs Freyung 6/1/2/3 1010 Wien   
Tel.: +43/(0)1/535 12 87-0    
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ordensschulen.at

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.